Bioness. Optimale Hilfe bei Fußheberschwäche

Sanitätshaus Pfänder Orthetik Elektrostimulation ottobock Bioness

Die Fußheberschwäche ist eine häufige Folgeerscheinung von Erkrankungen des zentralen Nervensystems. Insbesondere bei Multipler Sklerose (MS) tritt die Beeinträchtigung des Gangs auf. Aber auch als Folge eines Schlaganfalls oder bei Kindern bei Infantiler Zerebralparese kann die Fußheberschwäche symptomatisch sein. Hierbei fällt die Stimulation der für das Anheben des Fußes beim Gehen zuständigen Nerven durch das zentrale Nervensystem ganz oder teilweise aus.

Das Bioness System von Ottobock stimuliert die erforderlichen Nerven, so dass der Fuß wieder angehoben werden kann. Dadurch verbessert sich das Gangbild deutlich und das Auftreten wird wesentlich sicherer und runder. Die Unterstützung durch das Bioness System erfolgt durch die funktionelle Elektrostimulation in dem das Gerät kleine elektrische Impulse abgibt.

Zusätzlich zur Stimulation des Fußhebers (Musculus tibialis anterior) kann das System bei einer Beeinträchtigung des Kniebeugers (Musculus biceps femoris) und des Oberschenkelstreckers (Musculus quadriceps femoris) über einen Oberflächenstimulator auch die Beweglichkeit des Knies verbessern.

Auf einen Blick (Herstellerinformationen von ottobock):

  • Die Mehrkanalstimulation sorgt für eine sehr ausbalancierte Fußhebung
  • L300 Go unterstützt auch bei Knieinstabilität
  • Eine intelligente 3D Bewegungserkennung gibt exakt zum richtigen Zeitpunkt den Stimulationsimpuls ab.
  • Eine App kann das Fußhebersystem steuern und misst Ihre Aktivität
Sanitätshaus Pfänder Freiburg Multiple Sklerose Hilfsmittel Ottobock Bioness

Einfache Handhabung


Die Handhabung des Bioness Systems ist sehr einfach. Das Anlegen der Unterschenkelmanschette wird durch ein modernes Verschlusssystem unterstützt. Dadurch kann die Manschette mit nur einer Hand ohne fremde Hilfe angelegt werden. Das kommt vor allem älteren Menschen und Kindern sehr zugute. Denn diese sind nicht auf fremde Hilfe angewiesen was eine wesentliche Erleichterung des Alltags bedeutet.

Das Bioness wird durch Beschleunigungssensoren gesteuert. Auch dies ist eine spürbare Erleichterung für Patienten.

Sanitätshaus Pfänder Orthetik Fußheberschwäche Ottobock Bioness

Optimale Steuerung des Bioness Systems


Die Funktionen des Bioness Systems lassen sich einfach und optimal steuern. Bei der Einstellung des Systems auf den Patienten oder die Patientin greift unser geschulter Orthopädietechniker-Meister, Hr. Marc Engelmann, mit einer mobilen Steuerung auf das Gerät zu. Damit kann er das System optimal an die Erfordernisse anpassen. Alle Daten sind reproduzierbar, d.h. sie können bei einer späteren Anpassung oder Anwendung wieder aufgerufen werden.

Für die Patienten steht eine Anwender-App für das Smartphone zur Verfügung. Auch hier stehen Steuerungsfunktionen zu Verfügung. Darüber hinaus lässt sich die Aktivität messen, so können beispielsweise die Schritte gezählt werden. Diese Ergebnisse lassen sich ebenfalls speichern und dokumentieren.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Hr. Marc Engelmann, E-Mail: marc.engelmann(at)pfaender-freiburg

Weitere Produktinformationen erhalten Sie über den Hersteller ottobock.

Indikationen


Das Bioness System zur Unterstützung bei Fußheberschwäche wird bei folgende Indikationen optimal eingesetzt:

  • Schlaganfall
  • Multiple Sklerose
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Inkomplette Querschnittslähmung
  • Infantile Zerebralparese