Indikationen. Vorsorge, Therapie und Unterstützung.

Lähmungen. Stabilität geben. Funktionen ersetzen.


Bei einer Lähmung können Körperteile wie Arme und Beine, einzelne Muskeln oder der gesamte Körper nicht mehr bewegt werden. Dies ist der Fall, wenn das Nervensystem oder einzelne Nerven in ihrer Funktion gestört sind. Lähmungen können beispielsweise nach einem Unfall oder Schlaganfall spontan auftreten, sich aber auch durch bestimmte Nervenerkrankungen langsam aber fortschreitend entwickeln.


Allen Lähmungen gemeinsam ist die teilweise oder vollständige Einschränkung der Mobilität einzelner Gliedmaße oder ganzer Körperbereiche. Von der Einschränkung der Feinmotorik in den Fingern bis hin zur Querschnittlähmung ab dem Halswirbel sind die Therapie- und Hilfsmittelkonzepte sehr individuell und unterschiedlich.

Hilfsmittel bei Lähmungen


Die Versorgung mit Hilfsmittel bei Patienten mit Lähmungen ist eine der zentralen Aufgaben der Orthopädie- und Rehatechnik. Hierbei steht im Vordergrund, dem belastungsschwachen Körper eine Grundstabilität und die eingeschränkten Funktionen der Gliedmaßen wieder zu geben. Darüber sollen vor allem Reha-Hilfsmittel die Mobilität des Betroffenen verbessern.

Orthesen

Sprung- und Fußgelenkorthesen

Rollstühle

Orthesenschuhe

Behindertenfahrzeuge

Bade- und Toilettenhilfen

Alltagshilfen